Aktuelles


Der Knowledge Sharing Day des BFI Programmes Heritage 2022

 

Zum Abschluss des BFI Programms Heritage 2022 nimmt Jürgen Böckman als Director of Opperations von dc1 an einer Panel Diskussion teil.

 

Im Fokus des Austausches stehen die gemeinsamen Erfahrungen der Framework Supplier, die zusammen mit dem BFI dieses einmalige Programm ermöglicht haben.  

 

Im Sinne des Heritage 2022 freut sich dc1 kulturelles Erbe für das BFI gesichert zu haben.

 

Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin alles Gute!


Udo Jürgens Musikschätze erklingen neu 

15. September 2023

 

Die Digitalisierung professioneller Audiotonbänder unterschiedlicher Formate, wie ¼-Zoll und 2-Zoll sowie 48 Spur Multitrack, gehört zu unserer täglichen Arbeit.

 

Unter den Digitalisaten findet dc1 so manche Schätze der deutschen und internationalen Musikgeschichte.

Wie der Erhalt dieser Schätze für viele Menschen eine Bereicherung wird, beschreibt Jenny Jürgens anlässlich des neuen Best- Off Kinderalbums ihres verstorbenen Vaters Udo Jürgens.  Für Jenny Jürgens sei es ein Geschenk das hinterlassene Werk ihres Vaters in neuer Form für die Öffentlichkeit zur Verfügung stellen zu können. Udo Jürgens Musik vermittele Themen, die jede Person, von Klein bis Groß, betrifft. Die Texte bekannter Lieder wie „Die Blumen blühn überall gleich“ sprechen ganz grundlegende menschliche Themen an, die auch schon die Kleinsten der Gesellschaft betreffen und interessieren.

 

Dies ist ein wunderschönes Bespiel, wie mit Hilfe von Digitalisierung Zeiten überdauert werden können und es möglich ist Stimmen, wie die von Udo Jürgens nicht verklingen zu lassen.

 

 

 

 

 

Lesen Sie hier mehr über diesem Artikel... 


Met live. Konserviert, digitalisiert, erforscht.

Digitalsierung der riesigen Sammlung von Opernmitschnitten des kürzlich verstorbenen Opernliebhabers Roy Ehrenreich.

Zahlreiche akustische Zeugnisse aus der New Yorker Metropolitan und City Opera sowie Carnegie Hall sind von dc1 für dei Nachwelt aufbereitet worden.


British Film Institute vertraut dc1 mit der Digitalisierung von historischen Fotos 

London/Gütersloh, 04.04.2017

 

dc1 ist eines von wenigen Unternehmen weltweit, welches mit der Digitalisierung verschiedener Inhalte des BFI betraut ist. 

 

Das BFI vereint eine kultur-, kreativitäts- und industriefördernde Rolle zur Bewahrung und Förderung von Film und Fernsehen im UK. Das BFI National Archive beinhaltet nahezu eine Million Titel von den Anfängen des Films bis zur Gegenwart, darunter Meisterwerke wie „Der dritte Mann“, „Lawrence von Arabien“, „The King’s Speech“ und „Shakespeare in Love“.

Diese oft einmaligen historischen Zeitzeugnisse umfassen sowohl Filme aus den einzelnen Epochen, Formaten und Materialien als auch unterschiedlichste Bildquellen, unter ihnen mehr als 1,3 Millionen zu digitalisierenden Fotos.

 

In enger Kooperation mit dem BFI werden die Inhalte partieweise transferiert und gemäß den hohen Kunden- und Produktanforderungen digitalisiert, nachbearbeitet und in den benötigten Formaten an das BFI übermittelt.

 


Sony Music - Move Analogue into the Future